VSL Sitzend-Fahrten

Mit den komfortablen VSL Fahrzeugen (véhicule sanitaire léger) werden medizinisch indizierte Sitzend-Fahrten durchgeführt. Der Einsatzbereich ist sehr vielseitig, beispielsweise können damit Patienten zu Therapien (Dialyse, Röntgen usw.) gefahren oder in der Mobilität eingeschränkte ankommende bzw. abfliegende Patienten an den nationalen und grenznahen Flughäfen bedient werden.

Die Patienten können selbständig oder mit Unterstützung der paramedizinischen Fachperson ein- und aussteigen und benötigen während der Fahrt keine medizinische Überwachung. Damit die medizinische Fachperson bei allfälligen Komplikationen unverzüglich intervenieren kann, sind die VSL mit einem Defibrilator, einem Notfallrucksack, einer Absaugpumpe und Sauerstoff ausgestattet. Für Kinder werden verschiedene Kindersitze und Babyschalen vorgehalten.

Die Fahrzeuge werden bei Bedarf auch für dringliche Organtransporte eingesetzt.